Konferenz | Highlights & Impressionen

  • IHK Tagungszentrum
  • MCTA-Team 2011
  • Universität Augsburg
  • MCTA-Team 2006/07
  • IHK Akademie
  • MCTA-Team 2009
  • MCTA-Team 2008
  • MCTA-Team 2012
  • MCTA-Team 2010
  • Ludwig-Erhard-Haus

14 Jahre Konferenz "Mobile Commerce - Technologien, Märkte, Anwendungen (MCTA)"

Die Geschichte der MCTA nahm ihren Lauf 2001 in Augsburg. Im Gegensatz zu anderen bedeutenden Mobilfunkkonferenzen wird die MCTA als einzige von einer Universität veranstaltet.
Sie hat seit ihrer Begründung im Jahr 2001 durch PD Dr. Key Pousttchi nicht nur in der Industrie, sondern auch in der Wissenschaft einiges bewegt. Ein Impuls für die Gründung der MCTA war die interdisziplinäre Fachgruppe "Mobilität und mobile Informationssysteme" der Gesellschaft für Informatik (GI), mit der die Konferenz bis heute eng verbunden ist. "Der Fokus der MCTA liegt auf der Entwicklung des Mobilfunkmarktes", so PD Dr. Key Pousttchi, Leiter der Forschungsgruppe wi-mobile der Universität Augsburg. "Als Wissenschaftler sind wir an der Vermittlung werthaltiger Information und an einer offenen, kritischen Diskussion zu Trends und Entwicklungen der Branche interessiert. Aus diesem Grund besuchen die MCTA all diejenigen, die an wirklicher Gestaltung in der Branche beteiligt sind und die für die Zukunftsfähigkeit sorgen."
Im neunten Jahr ihres Bestehens zog die Konferenz – von deren ca. 150 Teilnehmern inzwischen 75% Industrieteilnehmer sind – von Augsburg nach Berlin um, ins Ludwig-Erhard-Haus, eines der architektonischen Wahrzeichen der Stadt und u. a. Sitz der Berliner Börse.
Nachdem die MCTA fünf Jahre in Berlin stattfand, begibt sie sich erneut auf die Reise und zugleich auf das nächste Level.

Wußten Sie schon, dass...

  • auf dem Gelände der ersten MCTA einst die Messerschmitt-Werke ihren Stammsitz und Werksflugplatz hatten?
  • die Deutsche Telekom auf der MCTA den ersten deutschen Warenautomaten, der im Realeinsatz M-Payment-fähig war, ins Fernsehen brachte? (ZDF Morgenmagazin und Mittagsmagazin)
  • der MCTA offene Diskussion so wichtig ist, dass Journalisten keine Bild- oder Tonaufnahmen ohne die Zustimmung des Referenten machen dürfen?
  • die erste Anmeldung eines Industrieteilnehmers zur MCTA (damals noch "Workshop Mobile Commerce") im Jahr 2001 Horst Thieme von Sun Microsystems war?
  • manche Vorträge auch nach 10 Jahren im Web zu finden sind und die Themen 2014 immer noch heiß diskutiert werden?
  • der weiteste jemals angereiste Teilnehmer Prof. Hans Lehmann von der Victoria University of Wellington war?
  • die MCTA 2002 zum ersten Mal einen Schwerpunkt bei Mobile Payment und Mobile Banking setzte, wobei Vertreter von Banken und Mobilfunkanbietern ihre aktuellen Lösungen vorstellten? (der Mobilfunkanbieter hieß O2 VIAG Interkom)
  • der umfangreichste und letzte Tagungsband der MCTA 2005 herauskam?
  • der erste Referent, der in Deutschland über eine M-Payment-fähige SIM-Karte sprach, 2004 Marcel Pirlich für E-Plus war?
  • die MCTA anfangs aus haushaltsrechtlichen Gründen keine Erlaubnis zu professionellem Catering bekam und wirtschaftlicher Veranstalter daher zwei Jahre lang die Pousttchi + Turowski GbR sein musste, bevor die Bestimmungen geändert wurden? (und eine damalige Trotzreaktion längst zur Tradition geworden ist - der französische Rot- und Weißwein zum Lunch)
  • die MCTA die erste deutsche Konferenz war, die ihren Teilnehmern die M-Payment-Kooperationsmodelle aus Spanien (Mobipay Espana) und Frankreich (CitiZi) zeigen konnte?
  • der Begriff von mobiler Technologie als der "unsichtbaren Norm" 2005 vom damaligen Gartner-Deutschlandchef Martin Gutberlet auf der MCTA geprägt wurde?
  • die Vorträge auf der MCTA 2003 noch 40 Minuten lang waren?
  • der Beschluss zur Gründung einer Mobile-Fachgruppe der Gesellschaft für Informatik auf der MCTA gefasst wurde und deren erster Sprecher Prof. Dr. Klaus Turowski war?
  • bereits die MCTA 2002 ebenfalls im Mai stattfand, bevor die Konferenz 2003 auf Ende Januar wechselte, damit sie vor dem GSM World Congress in Cannes und der CeBIT lag?
  • die meisten internationalen Referenten der MCTA zuvor niemals auf einer Konferenz im deutschsprachigen Raum gesprochen haben? (aber danach gern überall eingeladen werden ;-)
  • die MCTA sich als erste deutsche Konferenz Anfang 2006 zum ersten Mal intensiv mit NFC befasste?
  • die MCTA zu ihrem Einstand in Berlin zwei Fässer "Helles" der Brauerei Riegele aus Augsburg nach Berlin transportierte, die von der IHK Schwaben organisiert wurden und bei den Hauptstädtern sehr großen Anklang fanden? (und nach ein paar Diskussionen auch beim Catering-Dienstleister...)
  • die MCTA 2005 einmalig drei Tage umfasste und die Teilnehmer zum Empfang in den Goldenen Saal des Augsburger Rathauses geladen waren?
  • nach Paybox das zweite jemals auf der MCTA vorgestellte M-Payment-Verfahren Vodafone m-pay war, das über die Telefonrechnung abrechnete?
  • die MCTA bis zu ihrem Umzug nach Berlin 2009 vom Arbeitskreis Mobile Business der IHK Schwaben mitveranstaltet wurde?
  • der älteste Stammbesucher der MCTA Thomas Groeneveld ist, seit er auf der MCTA 2002 als Referent für Paybox auftrat?
  • die MCTA 2007 zum ersten Mal einen Workshop zur systematischen Entwicklung von M-Payment-Geschäftsmodellen anbot? (geleitet vom damaligen Leiter B2C der Forschungsgruppe wi-mobile, Dietmar Wiedemann)
  • beim Umzug der MCTA 2008/2009 eigentlich nur Frankfurt und Köln im Rennen waren, aber für die letzte Januarwoche in keiner der Städte ein rundum passender Veranstaltungsort gefunden werden konnte? (der langjährige MCTA-Teilnehmer Marcel Pirlich schlug dann Berlin vor)
  • die MCTA die erste Fachkonferenz war, auf der drei deutsche MNOs auf der Bühne eine gemeinsame M-Payment-Strategie vorgestellt haben?
  • aus dem Seminar, das den Anstoß zum 1. Workshop Mobile Commerce lieferte, insgesamt 20% von Key Pousttchis damaligen Diplom-Studenten später eine Promotion erwarben (und einer, der das Thema "Mobile Banking" untersuchte und das Seminar mit Bestnote abschloss, inzwischen die Financial Services eines deutschen MNO leitet)?
  • die MCTA heute etwa 75% Industrieteilnehmer und 25% Teilnehmer aus Universitäten und Forschungseinrichtungen hat, während es in den Anfangsjahren genau umgekehrt war?

MCTA in den Medien

Ob Deutschlandfunk oder ZDF, die MCTA zieht regelmäßig ein gutes Presseecho an.

MCTA im DLFMCTA im ZDFKey Pousttchi im ZDF

Veranstaltungsorte

Die MCTA nahm in den letzten 14 Jahren ihren Weg von Augsburg über Berlin bis hin nach Frankfurt.
Konferenz Augsburg, Berlin, Frankfurt

Ein Blick hinter die Kulissen

Der wi-mobile Cocktail

Der wi-mobile Cocktail

Das Team

Im Gegensatz zu anderen Konferenzen, wird die MCTA nicht von einem externen Veranstalter, sondern von der Forschungsgruppe wi-mobile mit eigenem Personal organisiert.
MCTA-Team 2006/07MCTA-Team 2008MCTA-Team 2009MCTA-Team 2010MCTA-Team 2011MCTA-Team 2012

Die Projektleiter der vergangenen Jahre:

2002        Andreas Gumpp
2003-04  Andreas Eberhardt
2005-06  Dietmar Wiedemann
2007-08  Max Schießler
2009        Laura Becker
2010-?    Yvonne Hufenbach